Über 1000 Kilometer zum Sommerfest

„Genau 90 Personen!“ rief der Ruder-Clubvorsitzende Hartmut Reinke, nachdem er alle Sportler einzeln gezählt hatte, die zur Realisierung eines ehrgeizigen Plans beim diesjährigen Sommerfest des Hildesheimer Ruder-Clubs angetreten waren. Mindestens 900 km im Ruderboot mit mindestens 90 Ruderern zum 90-jährigen Jubiläum – so hieß die Zielsetzung am 26.08. im Hildesheimer Hafen

 

Mit insgesamt 1094 Kilometern wurde die angestrebte Marke nicht nur erreicht, sondern sogar deutlich übertroffen. Zuvor hatte Reinke die Ruderer eingeschworen und diverse Gäste begrüßt, die von außerhalb extra zum Rudern beim Sommerfest angereist waren, darunter auch Natascha Fieting vom Landesruderverband und das langjährige Mitglied Helge Dietert, welcher extra aus Paris angereist war. Außerdem würdigte er die Leistungen der Jugendruderer Jasmin Otto und Jannis Romanowski bei den Landesmeisterschaften, die beide mehrere Erfolge feierten, darunter neben Zweitplatzierungen auch ein Sieg von Jasmin Otto über 1000m.

 

Anschließend ging es geordnet mit 20 Booten unterschiedlicher Größe aufs Wasser. Praktischerweise ist der Stichkanal momentan aufgrund von Arbeiten an der Schleuse Anderten für den Schiffsverkehr gesperrt, so dass die große Menge an Booten freie Fahrt hatte.

Die Verpflegung für Sportler und Zaungäste übernahm in diesem Jahr die Vereinsjugend und diese hatte sich unter der Federführung des Jugendwarts Tim Schroweg ganz besonders ins Zeug gelegt. Neben selbstgemachten Burgern und Brötchen gab es Grillgemüse, so dass vom Fleischliebhaber bis zum Veganer für alle Geschmäcker etwas geboten war. So lief das Jubiläums-Sommerfest harmonisch bis in die Abendstunden.

 

90 Jahre, nachdem der HRC 1927 unter dem Namen Hildesheimer Ruder-Riege (HRR) als reiner Herrenverein am gerade fertiggestellten Stichkanal gegründet worden war, hat der Verein im Jahre 2017 mit zahlreichen Veranstaltungen seine Vielseitigkeit bewiesen. Heute steigen im HRC nicht nur selbstverständlich beide Geschlechter, sondern vor allem Ruderer einer enormen Altersspanne in die Boote. Somit darf der Verein nicht nur auf eine stolze Vergangenheit, sondern auch eine vielversprechende Zukunft blicken.

 

 

 

 

 

 

Zurück